Was ist Tai Chi

Taijiquan - auch unter dem Namen "Schattenboxen" bekannt - ist eine über vierhundert Jahre alte chinesische Faustkampftechnik, die Körper und Geist trainiert, Krankheiten heilt und somit der Lebensverlängerung dient. Wegen ihrer Wirkung trägt sie auch den Namen "Fausttechnik des langen Lebens". Taijiquan vereint traditionelle chinesische  Techniken der Lebensernährung, Gymnastik und Atemführung mit den Leitbahnen- und der Ying Yang- Theorie aus der chinesischen Medizin. Was eigentlich aber ist Taijiquan? Genau  genommen ist es ein sanfter und langsamer Faustkampfsport aus dem Bereich der chinesischen Kampfkünste.
Aufgrund seines hohen Trainingswertes erlernen und praktizieren in China zahlreiche Menschen Taijiquan, wobei sich im Verlauf seiner historischen Überlieferung verschiedene Stilrichtungen herausgebildet haben, die je nachdem als Chen-, Yang-, Wu-, Sun- stil bezeichnet werden. Darüber hinaus hat der Chinesische Kampfsportverband Bewegungsreihen aus beispielsweise 24, 48 oder 42 (Wettkampfform) Elementen zusammengestellt.

Quelltexte: www.taiji.de 

 

Wichtige Kriterien der Körperhaltung